Keramik Lexikon - Buchstabe W

Weissware

Unbemalte Fayencen und Porzellane von grösseren Manufakturen, meist wegen kleiner Mängel vor der anschliessenden Bemalung ausgeschieden. Selbständige Hausmaler bezogen solche Weißware als Malgrund und erreichten damit zum Teil eigene Berühmtheit.

Literatur:

  • Schandelmaier Hela, Gesellschaft der Keramikfreunde e.V.: Glossar keramischer Fachbegriffe
  • Frotscher Sven. 2003. dtv-Atlas Keramik und Porzellan. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.[dtv-Lexikon]. 1974. dtv-Lexikon. 20 Bde., Bd. 6. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.
  • Fourest  Henry-Pierre, Die Europäische Keramik, Porzellan - Steingut - Fayence: Herder Freiburg, Basel, Wien, 1983

Quellen: