Copyriht - bitte beachten

Sie dürfen die Informationen dieses Verzeichnisses für private Zwecke frei nutzen.

Wenn Sie einzelne Informationen dieses Verzeichnisses geschäftlich, im WWW oder für Print-Publikationen verwenden möchten, beachten Sie bitte die Copyriht-Bedingungen.

Lifka Hans - Oberammergau (D)

Prof. Lifka Hans (1905 - 1996)

 

 

Gefässkeramik, Baukeramik & plastische Arbeiten

Studium und Studienreisen in Frankreich, Italien, Jugoslawien, Österreich, Schweiz, Spanien, Tschechoslowakei, Ungarn und Deutschland.

 

 

Schüler von Michael Polwony
1930-1945 Lehrer (Professor)an der Deutschen Staatsfachhochschule und Lehranstalt für Keramik und Kunsthandwerk in Teplitz-Schönau (Sudetenland, heute Tschechische Republik)
1937  Mädchenportrait an der Gorossen Deutschen Kunstaustellung (im Saal 02) 
ab 1946   freier Mitarbeiter bei Wormser Keramik, schuf für dort einige Modelle
1945-1951 Arbeitet in der Töpferei des Anton Lang in Oberammergau 
1952-1979  Designer und Meister der Glasuren in den Kera-Werken, Laufenburg
1951-1990   Entwerfer der Laufenburger Fassnachts-Plaketten 
1965  Auszeichnung der MUBA  für Gute Form (Wachsbecken)
1979  im Ruhestand

Hans Lifka war Mitglied der "Gruppe 83", einer Künstlervereinigung mit dem Ziel Keramik als eigenständige Kunstform in Deutschland zu vertreten.

Literatur:

  • Das Werk von Hans Lifka, Klaus Mohr, 2015, In: Prager Nachrichten - Vaterstellen, ISSN 0344-7006. -66, Nr. 4
  • Hans Lifka, Plastik und Keramik. Das Lebenswerk eines sudetendeutschen Lehrers, Bildhauers und Keramikers. - Eigenverlag der Gemeinschaft ehemaliger Absolventen der Staatsfachschule für Keramik in Teplitz-Schönau.

Werke:  Eine umfangreihe Sammlung von Werken Hans Lifkas betreut das Museum Schiff, Laufenburg.

 

 

Hans Lifka - Aktfigur (L = 57 cm) , für die Kera-Werke 1952 geschaffen.